Schlank organisiert – punktgenau helfen

Etwa 87.000 Kinder in Österreich gelten als arm. Das heißt, ihre Eltern leben unter der Armutsgrenze. Das Geld reicht gerade aus, um den Alltag zu meistern. Wenn Familien von einem unerwarteten Schicksal getroffen werden, reichen die Mittel oft nicht aus, um finanzielle Durststrecken zu überbrücken.

In Zusammenarbeit mit den Wohlfahrtsämtern von Bezirkshauptmannschaften und Magistraten unterstützen wir Kinder punktgenau, wo Hilfe gebraucht wird. Jeder Betrag kommt voll und ganz denen zugute, die die Hilfe am dringendsten benötigen: den Kleinsten und Schwächsten – den Kindern.

Helfen auch Sie – einfach und unbürokratisch.

Stimmungsvolle Adventfeier

Wolfgang Böck in Weihnachtslaune, tolle Chöre und Ensembles (Cantalentia, Haydnspaß u.v.m.)! Wir freuen uns auf Sie – bringen Sie gerne Familie, Freunde und Bekannte mit! Arbeiterkammer Linz, Volksgarten, 01. Dezember 2016, 18.30 Uhr, Eintritt frei!

Thomas Ennsberger, Geschäftsführer PEM Buildings

„40 Jahre PEM Buildings – ein schöner Grund zum Feiern und auch zum Teilen! Danke an alle, die bei unserer Jubiläumstombola für Rettet das Kind OÖ gespendet haben!“ Der großzügige Scheck wurde von Mag. Melanie Bernhofer-Arzt und Dipl.-Ing. Martin Schmid (beide Rettet das Kind OÖ) entgegengenommen.

Silvia Schneider, TV-Moderatorin

„Die Not findet direkt vor unserer Haustür statt. Nicht wegsehen sondern helfen ist meine persönliche Devise.“

Joesi Prokopetz, Kabarettist

„Rettet das Kind hilft Familien in Not schnell. Es ist mir ein persönliches Anliegen, den Verein zu unterstützen.“

Waterloo, Popmusiker

„Fast 100.000 Kinder in Österreich sind von Armut betroffen. Bei Rettet das Kind kommt die Unterstützung punktgenau dort an, wo sie gebraucht wird.“

Wolfgang Böck, Schauspieler

„Das Sozialnetz in Österreich ist gut ausgebaut, dennoch kommt es immer wieder zu sozialen Härtefällen. Um diese abzufedern, unterstütze ich seit vielen Jahren Rettet das Kind.“

Christoph Holz – Chorleiter Chor Cantalentia

„Plötzliche Schicksalsschläge können jeden treffen. Wer in Not gerät, braucht rasche, unbürokratische Soforthilfe. Deshalb unterstütze ich Rettet das Kind.“

Karl Aichhorn – Künstlerische Leitung Linzer Kammerorchester

„Wir stellen uns Armut als etwas vor, das weit weg ist. Sie spielt sich aber direkt in unserer Nähe ab. Rettet das Kind hilft zielgerichtet und rasch.“

Fritz Hinterdorfer - ehem. Chorleiter Chemie Linz

„Armut ist auch hier in der Region viel alltäglicher, als wir glauben. Ich engagiere mich für Rettet das Kind, um die Not etwas zu lindern.“

So helfen wir

rettetHome